23.11.09, 09:15 Uhr, Alter: 8 Jahre

Schüler der Luisenschule erkunden sich selbst im „Profiltraining“

Ein Baustein zur vertieften Berufsorientierung   „"Jetzt weiß ich ganz genau, was zu mir passt!"– Diese Erkenntnis hatte Senem aus der 9c am Ende des ersten Tages des Profiltrainings gewonnen. Damit war das Ziel dieser Aktion zur vertieften Berufsorientierung erreicht: Die Schülerinnen und Schüler sollen ihre persönlichen Fähigkeiten, Interessen, Stärken und Schwächen erkunden, um eine Berufswahl zu treffen, die wirklich zu ihnen passt.

Durchgeführt wird das zweitägige Trainingsprogramm durch erfahrene Mitarbeiter des Plus Training e.V.. Im Freizeitzentrum Stieghorst absolvieren die Schüler ein erlebnisorientiertes Programm, das aus Kooperationsübungen, Informationsblöcken, Selbsterkundungstests u. v.m. besteht. Beispielsweise hatten die Schüler die Aufgabe, in der Gruppe eine Brücke aus Holzlatten zu konstruieren - ohne Nägel, Klebeband oder sonstige Hilfsmittel. Oder sie sollten einen Turm bauen, wobei der „Kran“ nur von zahlreichen Fäden dirigiert wurde, die von mehreren Schülern geführt werden mussten. In der anschließenden Auswertung kann jeder persönliche Erkenntnisse über seine Rolle im Team, sein Engagement oder seine Frustrationstoleranz gewinnen.

Und was die Schülerinnen und Schüler wohl am zweiten Termin des Profiltrainings Anfang Dezember erwartet? Wir können gespannt sein!

Die Finanzierung läuft über das Innovationsprojekt „Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten“ der Stiftung Partner für Schule NRW, unterstützt durch die Bundesagentur für Arbeit.