18.08.09, 14:04 Uhr, Alter: 9 Jahre

Kooperationskonzept mit dem ZfL der Uni Bielefeld

Gemeinsam mit der Universität Bielefeld entwickelt die Luisenschule ein Förderkonzept, das sich als besonders erfolgreich und nachahmenswert erwiesen hat.

An der Universität Bielefeld ist es seit vielen Jahren Praxis, dass

Studierende, die später den Lehrerberuf ausüben möchten, während des
Studiums Schulpraktika absolvieren. Die Fächer Deutsch und Mathematik
bieten seit 2007 in Kooperation mit der Luisenschule das
Praxisprojekt "Diagnostizieren und Fördern im Deutsch- und
Mathematikunterricht" an. Zentraler Bestandteil dieses Praktikumsmodells
ist die eigenständige Betreuung spezifisch zusammengesetzter
Fördergruppen (i.d.R. 6 Schüler/innen) durch die Studierenden. Begleitet
wird dieses Praktikum durch fachdidaktische Seminare, in denen vor allem
die förderdiagnostischen Kompetenzen im Vordergrund stehen. Den
Studierenden wird somit die Möglichkeit gegeben, bereits im Rahmen des
Praktikums elementare förderdiagnostische Kompetenzen für den
Lehrerberuf aufzubauen. Hier lesen Sie mehr dazu.
Schule der Zukunft Eliteschulen des Fußballs
Berufswahlsiegel Nordrhein-Westfalen LEISTUNG MACHT SCHULE
SChule ohne Rassismus Zukunftsschulen NRW