13.05.09, 07:57 Uhr, Alter: 9 Jahre

Kunst-Unterricht mit Nadel, Faden, Stoff und Pinsel: Gestaltung eines T-Shirts nach Sonia Delaunay

Nach dem Besuch der Ausstellung in der Bielefelder Kunsthalle über das Werk der französischen Künstlerin Sonia Delaunay beschäftigten sich die Schüler der 6b im Kunst-Unterricht intensiv mit ihrem Werk: Sie hat Bilder gemalt, Stoffe entworfen, Autos gestaltet, Werbeplakate und Titelseiten für Zeitschriften gemalt und auch ganze Kleidungsstücke "erfunden".

Die Schüler der 6b entschieden sich ebenfalls für die Gestaltung eines T-Shirts in der Art, wie Sonia Delaunay gearbeitet hat. Als Vorübungen wurde Entwürfe für die Farben und Muster gestaltet und Nähübungen entworfen. Denn der Kunst-Lehrer, Herr Müer, hatte drei Bedingungen für die T-Shirt-Gestaltung gestellt:

1. Wähle abstrakte (= gegenstandslos, verfremdet) Formen!
2. Baue mindestens einen Farbkontrast ein!
3. Das Motiv muss gemalt und genäht werden!

Es kamen tolle Ergebnisse dabei heraus! Mit viel Fantasie und Fleiß malten die Schüler ihre T-Shirts mit Textilfarbe an; der Umgang mit Nadel und Faden war für die meisten neu, aber manch einer konnte ein neues Talent bei sich selbst entdecken.

Daniel Brug wollte den Frühling darstellen. Er sagt: "Der Frühling ist meine Lieblingsjahreszeit. Sonia Delaunay hat auch bunte Farben genommen. Vierecke und Kreise hat sie auch genommen. Ich habe meine Lieblingsfarbe Grün genommen, denn sie ist frisch und leuchtet." Daniel nennt drei Kontraste, die er eingebaut hat: zwei Komplementärkontraste (Rot/Grün und Blau/Orange) und einen Farbe-an-sich-Kontrast (Gelb/Orange/Grün).

 

Lea Zierau erklärt: "Ich habe diese Formen aufgemalt, weil Sonia Delaunay sie auch auf einem Plakat hatte. Dieses Plakat war für eine ihrer Ausstellungen. Die Formen sind in kalten Farben, die Verzierungen in warmen Farben. Sie bilden einen Kontrast."

 

Mina Hussein sagt zu ihrem T-Shirt: "Ich habe dunkle und helle, kalte und warme Farben benutzt, weil Sonia Delaunay es auch tat. Ich habe es sehr bunt gestaltet und mir viele Kontraste einfallen lassen. Ich habe dabei nur an die Farben gedacht. Und am Ende habe ich noch Perlen drauf genäht, damit es ein wenig leuchtet."

 

 

Schule der Zukunft Eliteschulen des Fußballs
Berufswahlsiegel Nordrhein-Westfalen LEISTUNG MACHT SCHULE
SChule ohne Rassismus Zukunftsschulen NRW