22.01.09, 12:00 Uhr, Alter: 9 Jahre

Den eigenen Fähigkeiten auf der Spur: Die Talentwerkstatt

Kategorie: Schüler, Eltern, Zukünftige Schüler

Alle Achtklässler sind zurzeit außer Haus: Zwei Wochen lang erkunden sie ihre Interessen, Fähigkeiten und Stärken mit Blick auf die richtige Berufswahl im Handwerksbildungszentrum. Die "Talentwerkstatt" soll den Schülerinnen und Schülern eine erste Orientierungshilfe für die Berufswahlvorbereitung sein. Es folgen zahlreiche weitere Bausteine, etwa das Praktikum in Klasse 9, ein intensives Bewerbungstraining, Betriebserkundungen oder Informationsabende zu den vielfältigen Möglichkeiten der Ausbildung.

Im Handwerksbildungszentrum lernen die Schüler 5 Berufsfelder kennen: Konditor/in und Bäcker, Automobilkaufmann/-frau, Bürokaufmann/-frau, Friseur/-in und Elektriker. Jeweils zwei Tage erfahren die Schüler Wichtiges zum jeweiligen Berufsfeld in Theorie und Praxis: typische Tätigkeiten, Ausbildung, Verdienst, Weiterbildungs- und Aufstiegschancen.

Und zum Schluss bekommt jeder Schüler und jede Schülerin zu jedem Berufsfeld einen Rückmeldebogen: Die Ausbilder schätzen die Jugendlichen hinsichtlich ihrer Eignung für das jeweilige Berufsfeld ein und geben eine konkrete Empfehlung für einen Praktikumsplatz.

Zur Erkundung der eigenen Stärken und Fähigkeiten gehören auch Tests in den Bereichen Sprache, Mathematik und Allgemeinwissen. Außerdem arbeiten die Schüler an einem "Profil-Pass": Unter dem Motto "Stärken kennen - Stärken nutzen" bekommt jeder Schüler eine Mappe mit Aufgabenblättern, um dem eigenen Profil auf die Spur zu kommen. Der Profil-Pass ist ein Pilot-Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, das vom Handwerksbildungszentrum in Kooperation mit der Luisenschule erprobt und weiter entwickelt wird.

Es bleibt zu hoffen, dass die Schüler diese Chancen nutzen, um mehr Klarheit über sich selbst und ihren zukünftigen beruflichen Weg zu gewinnen. Niklas ist da offensichtlich auf einem guten Weg, wenn er in der Elektro-Werkstatt - den Lötkolben in der Hand - sagt: "Widerstände sind für den Strom ein Hindernis. Sie schwächen den Strom ab, zum Beispiel wenn die Lampe nicht so hell leuchten soll. Das ist voll interessant!"

Christoph Müer