11.03.16, 08:19 Uhr, Alter: 2 Jahre

Unser Tag in der Bielefeld School

Die Bielefeld School ist eine englische Schule. Am 29. Februar 2016 haben wir (der English-Club) sie besucht.Wir wurden freundlich von einer Lehrerin auf Englisch begrüßt. Wir fanden es merkwürdig, dass das Schulgelände mit Drahtzäunen geschützt war. Es gab viele nette Kinder und Lehrer. Einige davon kamen aus verschiedenen Ländern (z.B. aus Ghana, Amerika, Deutschland, England, …). Die wenigsten Kinder konnten Deutsch sprechen. Als erstes stellten wir ihnen Fragen. Anschließend wurden wir durch die Schule geführt und wir sahen viele selbstgemachten Bilder. Sie hatten in jedem Raum ein Interactive White Board und keine Tafel. Sie mussten kein Material mitnehmen, denn sie hatten Material im Klassenraum und an den Tischen. Später hatten wir Unterricht mit den Schülern (Englisch,Deutsch und Mathe).Vor der Pause waren wir in einer großen Halle zur „assembly“ und uns wurde über die Schule erzählt. Danach gingen wir in die Pause und wir sahen, was sie in der Pause alles machten. Sie spielten, redeten und schauten uns die ganze Zeit an, weil wir keine Uniformen trugen. Nach der Pause wurden wir wieder in Gruppen aufgeteilt und hatten verschiedene Fächer. Der Unterricht war anders als in unserer Schule. Die Kinder haben nur eine Stunde in Deutsch pro Woche. Wir konnten nicht alles verstehen, was sie in den übrigen Fächern sprachen. Nach dem Unterricht haben wir uns verabschiedet und fuhren zurück zur Schule. Das war unser Tag in der Bielefeld School. Der Ausflug war sehr spaßig und interessant. :-)   ENDE   THE END

Our visit in the Bielefeld school

Today we the English club visited the Bielefeld school. It is a school where the children from army parents go to school. There the children only speak English. We thought that we are very good in English, but it was tricky to understand the children. First we got a tour around the school.  In the school it was very interesting to see how many differences our schools have. For example they get an award for good things they do like for best behaviour or for the tidiest class. Also they had a different black board. It is like a big tablet and its called “smart board”. Also they wear a uniform. The classes are very big and colourful. There are only around 15 kids in one class. Everywhere you looked you could see something that the children have made with their own hands. They also learn by playing for example the smallest kids in the school have a little shop where they can buy little biscuits or something like this. Every day they swapped the prices like Monday 10 pounds and Tuesday 20 pounds. Then the children must reflect which coins they have to take. Second we had a part of the German lesson and one part of the maths lesson. The German lesson was funny because for us it was easy and for the kids it was so tricky to speak German. But the maths lesson was tricky because they have different ways to calculate. We also spent the break with the kids. Before the break they had an assembly with their head teacher. They told news for example about the sports day or other important dates. It was an amazing day for us and we hope that when the children visit us they will have fun, too. We planned our day for the kids already .      :D :D :D :D            
 
by Piraveena, Merle, Alina and Zoe