29.01.16, 14:31 Uhr, Alter: 2 Jahre

„Ganz schön gruselig war's“ bei der Lesenacht unserer Fünftklässler am 21. Januar.

Um 20 Uhr trafen sich alle fünften Klassen in der Luisenschule zur Lesenacht.

Zuallererst richteten sich alle Schüler gemütliche Schlaflager in der Turnhalle, im Selbstlernzentrum oder im Lehrerarbeitszimmer ein. Danach hatten sie sich eine kleine Pause verdient und stärkten sich am großen Buffet mit selbstgemachten Salaten, Schnittchen und Kuchen.
Mit neuer Kraft ging es dann für jede Klasse in ihren Klassenraum, um ihre Lieblingsbücher zu präsentieren und daraus vorzulesen. Allerdings wurde die schöne Vorleserunde unterbrochen, als Herr Bittner zum Gruselrundgang einlud. Durch die Unterstützung einiger SV-Schüler, die beim Gruselrundgang „die Geschichte der Luise und ihrer Hand“ erzählten, hörte man auch den einen oder anderen Schüler kurz aufschreien.  Entspannter ging es dann beim Kino in der Turnhalle zu, bei dem der Film „Megamind“ gezeigt wurde.
Danach hieß es dann endlich „Schlafenszeit“ und trotz des ganzen Grusels an diesem Abend, schliefen alle seelenruhig ein.