08.12.11, 10:14 Uhr, Alter: 6 Jahre

Die Schließfächer sind in verantwortungsvollen Händen...

...bei der Schülerfirma ,,Schließfächer“ Ein Artikel von Serhat Akay (Schüler der 10b und Mitglied der Schülerfirma)

In der neu gegründeten Schülerfirma ,,Schließfächer“ (ein Pilotprojekt), haben sich Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klasse zusammen geschlossen, um die Aufgaben der ehemaligen Lehrerin Frau Arnsfeld und von Frau Pollmeier (Mutter von Luisenschülern) zu übernehmen. Dabei werden sie tatkräftig von Herrn Müer und Herrn Paulini unterstützt.

 

Welche Aufgaben übernehmen wir?

Verteilung der Schließfächer (Mietpreis: 15€ im Schuljahr)

Ausgabe der Schlüssel

Wartung der Fächer (Reinigung, Reparatur)

Verwaltung (Listen führen, Mietkosten und Kautionen verwalten, Bilanzen berechnen etc.)

 

Was wir tun?

Wir treffen uns zu Beginn und Ende des Schuljahres in größeren Blöcken und besprechen,

was unsere nächsten Schritte sein werden und wann wir sie ausführen. Des Weiteren werden Probleme und Fragen gelöst und beantwortet.

Weitere Treffen werden nach Absprache beschlossen.

 

Was kann man lernen?

Man lernt eigenständig zu arbeiten, zu kalkulieren, richtig Werbung machen, Verantwortung zu übernehmen und selbstständig zu organisieren.

 

Was bieten wir?

Alle beteiligten Schüler und Schülerinnen der Schülerfirma Schließfächer stehen für Probleme und Fragen der Schüler und Schülerinnen, die ein Schließfach besitzen, zur Verfügung.

Die Schülerfirma ,,Schließfächer“ verwaltet die Schließfächer für den Förderverein der Luisenschule, der Besitzer der Schließfachschränke ist.

 

 

Ganz frisch angeliefert: Nagelneue Schließfach-Schränke in peppigen Farben! Aufgrund des wachsenden Ganztagsbetriebes steigt auch die Nachfrage nach Schließfächern, so dass eine Bestellung neuer Schränke notwendig wurde.


Die Schülerinnen und Schüler der "Schülerfirma Schließfächer" mit dem betreuenden Lehrer, Herrn Müer

Schule der Zukunft Eliteschulen des Fußballs
Berufswahlsiegel Nordrhein-Westfalen LEISTUNG MACHT SCHULE
SChule ohne Rassismus Zukunftsschulen NRW