Förderung von Begabungen

Konzept-Übersicht

Neben den Fördermaßnahmen zum Defizitausgleich legen wir an der Luisenschule großen Wert auf die Förderung von Begabungen. So sollen fordernde Maßnahmen dazu beitragen, die individuellen Stärken und Neigungen zu vertiefen. Nicht nur im täglichen Unterricht werden leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler durch differenzierende, kooperative Handlungsmethoden gefordert, sondern auch im Rahmen der äußeren Differenzierung. Durch schuleigenen Angebote sowie in Kooperation mit ortsansässigen Betrieben, Schulen und Vereinen werden unsere Schülerinnen und Schüler in ihren individuellen Begabungen unterstützt.

Wahlpflichtunterricht

Unser Wahlpflichtunterricht berücksichtigt die Interessen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler und gibt Anregungen für die Freizeitgestaltung. Die Kinder können ihre Stärken einbringen, das Wir-Gefühl  sowie eine Identifikation mit der Schule werden gefördert.

Die Luisenschule bietet ihren Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Wahlpflichtkursen an. Ab Jahrgang 7 werden Französisch, Biologie, Sozialwissenschaft und Kunst als Wahlpflichtfächer unterrichtet. Das Wahlpflichtangebot II wird differenziert nach den Jahrgängen 5 – 7 und 8 – 10. Hier gibt es vielfältige Angebote wie einen Chor, eine Schulband, Fußball-AG, Technik-AG, Kunst-AG sowie auch ungewöhnliche AGs wie die Samba- und Bienen-AG, die einen schuleigenen Bienenstock betreut. Bei diesem im Nachmittag stattfindenden Unterrichtsangebot werden die Kinder ihren Interessen entsprechend durch spannende vertiefende Lernangebote besonders gefordert.

Sportwettbewerbe

Unsere zweimal jährlichen stattfinden schulinternen Sportwettbewerbe und weitere Wettbewerbe wie Stadtmeisterschaften im Fußball und die Teilnahme am Oberseelauf fördern die Motivation zum Sport aller und auch den Zusammenhalt innerhalb der Schulgemeinschaft. Schülerinnen und Schüler mit guten sportlichen Möglichkeiten sollen durch den Wettbewerb mit Kindern anderer Schulen besonders gefordert werden.

Wettbewerbe / Projekte

Die Luisenschule nimmt jedes Jahr an vielfältigen Wettbewerben und Projekten teil. Nahezu alle Fachbereiche machen Angebote vom schulinternen Lesewettbewerb bis zu bundesweit durchgeführten Kunstprojekten. Ein Höhepunkt des Jahres 2016 war sicher die Auszeichnung vom Bundespräsidenten Joachim Gauck für ein Kunstprojekt zum Thema „Fair Trade“  in Berlin. Viele Schüler und Schülerinnen nehmen hoch motiviert an Wettbewerben teil, denn hier sind ihre individuellen, besonderen Interessen und Fähigkeiten gefragt. Wenn sie interessante Projekte entwickeln und neue Ideen verfolgen, erwerben sie Schlüsselqualifikationen wie Eigeninitiative und Teamfähigkeit. Nicht zuletzt stärken sie ihren Mut, ihr Selbstvertrauen und den Spaß am Lernen.

Weitere Informationen sind unter dem Punkt „Aktuelles“ zu finden.

DELF-Angebot

Die Luisenschule bietet den Schüler/innen mit dem Schwerpunktfach Französisch die Möglichkeit, an der Prüfung für das „Diplôme d´Etudes Langue Francaise“, dem sogenannten DELF, teilzunehmen. Dieses Diplom wurde 1985 vom französischen Außenministerium ins Leben gerufen und kann auf sechs Niveaustufen abgelegt werden. Es muss eine schriftliche und eine mündliche Prüfung absolviert werden. Hierbei werden die Fertigkeiten und Kenntnisse in den Bereichen Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben überprüft. Das DELF-Diplom ist lebenslang gültig und erleichtert bzw. ermöglicht die Aufnahme an einer französischen Universität. Es verschafft zudem erhebliche Vorteile bei Bewerbungen auf dem Arbeitsmarkt. Darüber hinaus wird diese Prüfung inzwischen weltweit in 160 Ländern abgelegt und genießt ein entsprechendes Renommé.