27.01.11, 12:47 Uhr, Alter: 7 Jahre

Raus aus der Schule - rein in den Betrieb!

Lehrerbetriebs-Erkundung bei der Firma Euscher   Neun Lehrerinnen und Lehrer machten sich am Freitag, dem 21.02.2011, nachmittags auf den Weg, um das Partnerunternehmen der Luisenschule, die Firma Euscher in Schildesche, zu besuchen. Ziel dieser Betriebserkundung war es, aktuelle Informationen aus Wirtschaft und Arbeitswelt zu bekommen. Denn nur, wenn Lehrer etwas über das Berufsleben wissen, können sie die Schüler auch sinnvoll auf die Zeit nach der Realschule vorbereiten.

Herr Pachur zum Beispiel fühlte sich sofort an frühere Ferienjobs erinnert. Überraschend für ihn waren jedoch die vielfältigen Karrierechancen und der Wille der Firma Euscher, eigenen Nachwuchs zu fördern. Und auch Frau Jilke war erstaunt: "Ich fand die Euscher- Erkundung mehr als interessant; ich war wirklich begeistert - und fasziniert. Ich finde es toll, was so ein mittelständisches Unternehemen leistet; wie wahnsinníg engagiert und innovativ Euscher in die Zukunft blickt und versucht, unsere Jugendlichen mitzureißen. Auf jeden Fall finde ich, dass wir als Realschule mit an diesem Strang ziehen sollten - und unsere Schüler motivieren, und zwar von Anfang an!" Und Herr Venjakob dachte sofort an die Schüler, die ja möglicherweise eine Ausbildung im technischen machen könnten: "Der interessanteste Aspekt der Firmenpräsentation war die Darstellung der betriebsinternen Aufstiegsmöglichkeiten, die ich so nicht im Blick gehabt habe. Ich betone das natürlich im Hinblick auf die Berufskarrieremöglichkeiten unser Schüler, die oftmals ihr persönliches Fortkommen nur in dem Besuch einer weiterführenden Schule sehen - schade!"

Zusammenfassend kann man sagen: Es war gut, mal wieder "über den Tellerrand" und einen ganz anderen Arbeitsplatz zu erleben. Vielleicht hat ja der ein oder andere Schüler Lust bekommen, sich unser Partnerunternehmen auch einmal genauer anzuschauen? Das nächste Praktikum kommt bestimmt! Und der BINGO-Tag ist auch nicht mehr weit! Denn der technische Berufsbereich bietet viele Karriere-Chancen. Wer Nachrichten hört, kommt an dem Wort "Fachkräftemangel" nicht vorbei: In den nächsten Jahren werden gute Facharbeiter/innen gesucht - gerade im Bereich von Metall und Technik!

Christoph Müer, Koordinator für die Berufswahlvorbeitung
------------------------------------------------------------------------------------------

 

Es begann mit einer Präsentation: Herr Euscher-Klingenhagen, Geschäftsführer, stellte das mittelständische Unternehmen mit seiner über 80jährigen Geschichte vor.

 

Herr Meise, Ausbildungsleiter, erkärt den Lehrern, wie aus einer Zeichnung ein kompliziertes Werkzeug entsteht.

 

Die Lehrer bestaunen die fertigen Teile aus Metall.

Hier gab es was zu staunen: Die Maschine stellt mit großer Kraft und hoher Geschwindigkeit präzise Metallteile her, z.B. für ein Auto.


Ein Blick in die Produktionshalle...