23.11.10, 08:56 Uhr, Alter: 8 Jahre

Klassenfahrt der Klasse 7a nach Melle - Ein Erfahrungsbericht

Kategorie: Schüler, Zukünftige Schüler

Hallo liebe Schülerinenn und Schüler!   Wir, die Klasse 7a, wollen euch von unserer Klassenfahrt in Melle berichten. Unser erster Eindruck von der Jugendherberge war, dass es aussah wie ein Bauernhof; das hat uns aber nicht gestört. Die Jugenherberge war sehr groß und auch sehr schön. Jede/r aus unserer Klasse hatte in seinem eigenen Zimmer ein Bad. Die Zimmer waren groß und sehr nett eingerichtet. Es gab im Zimmer Hochbetten. Das essen war lecker und immer frisch.

Nachdem wir ausgepackt hatten, gingen wir runter zu den Schattenspringern Michel und Andrea. Sie haben uns in den fünf Tagen gezeigt, wie wir als Klasse ein Team sein können.

Am Anfang waren die Aufgaben schwierig, aber als Team haben wir immer alles geschafft. Bei den meisten Spielen musste man vollen Körpereinsatz zeigen, aber auch Denkspiele waren dabei. Am letzten Tag der Klassenfahrt sind wir nach Nettetal in den Kletterpark gefahren.

Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir mussten auch als Team arbeiten. Die meisten hatten am Anfang Höhenangst doch mit Hilfe der mutigen Kinder unserer Klasse hat es jeder geschafft hochzuklettern. Die Klassenfahrt war insgesamt sehr aufregend und es hat auch sehr viel spaß gemacht.

Wir, die Klasse 7a sind sehr glücklich, daas wir in Melle waren.
Viele Grüße,
Die Klasse 7a

Text von: Burcu Kepti, Zeynep Aydin und Miriam Krammenschneider

Schule der Zukunft Eliteschulen des Fußballs
Berufswahlsiegel Nordrhein-Westfalen LEISTUNG MACHT SCHULE
SChule ohne Rassismus Zukunftsschulen NRW